Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Aktuelle Flottenentwicklung in Deutschland - Angebotsstrategien der Luftverkehrsgesellschaften und ihre Auswirkungen auf den Luftverkehr

Autor(en): E. Quentin, P. Böck, M. Schubert
Zusammenfassung: Etwa zum Zeitpunkt der Finanzkrise der Jahre 2008/09 ist das Einsetzen einer beschleunigten Flugzeuggrößenentwicklung im deutschen Luftverkehr zu beobachten, die sich durch eine Steigerung der im Mittel pro gewerblichem Passagierflug angebotenen Sitzplatzzahl von 134,2 (2008) auf 158,0 (2014) auszeichnet. Mit besonderer Relevanz für Aussagen über die zukünftige Luftverkehrsentwicklung hat die vorliegende Untersuchung das Ziel durch eine detaillierte retrospektive Betrachtung die zugrundeliegenden strukturellen Veränderungen im deutschen Luftverkehr aufzuzeigen und kausale Wirkbeziehungen herzustellen. Die im Beobachtungszeitraum 2008 bis 2014 stattfindenden, komplexen Vorgänge werden auf Basis einer spezifischen Segmentierung nach Regionalmärkten und Luftverkehrsgesellschaften untersucht, wobei über eine Quantifizierung der Entwicklungsbeiträge einzelner Teilsegmente hinaus qualitative Einschätzungen zu zugrundeliegenden Trends und ihren Treibern getroffen werden. Es zeigt sich, dass nur etwa 29 % der beobachteten Luftfahrzeuggrößensteigerung auf regional unterschiedliche Nachfrageentwicklungen und Marktanteilsverschiebungen zwischen den Airlines/Betreibermodellen zurückzuführen sind, während der weit überwiegende Teil der beobachteten Luftfahrzeuggrößensteigerung von 71 % durch Veränderungen in den Angebotsstrategien der in Deutschland agierenden Airlines begründet liegt. Es wird deutlich, dass die hier relevanten strategischen Entscheidungen der Airlines im Untersuchungszeitraum vor allem durch Kostendruck auf Basis des steigenden Wettbewerbs geprägt sind. Als Kern der beobachteten Entwicklung zeigt sich, dass nahezu 58 % der zu verzeichnenden Flugzeuggrößensteigerung zwischen 2008 und 2014 auf den Abbau der Regionalflotte der Lufthansa zurückzuführen ist. Mit weitgehendem Abschluss dieser entwicklungsprägenden Einmal-Maßnahme im Jahr 2014 weisen alle verbleibenden untersuchten Einflüsse, die auf strategische Entscheidungen von Luftverkehrsgesellschaften zurückzuführen sind, darauf hin, dass kein weiteres Luftfahrzeuggrößenwachstum in der im Untersuchungszeitraum festgestellten Intensität für die nahe Zukunft anzunehmen ist.
Veranstaltung: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2015, Rostock
Verlag, Ort: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn, 2015
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Format: 21,0 x 29,7 cm, 10 Seiten
URN: urn:nbn:de:101:1-201511275053
Stichworte zum Inhalt: Flottenentwicklung, Luftverkehr
Verfügbarkeit: Download - Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen dieses Dokuments: Copyright protected
Kommentar:
Veröffentlicht am: 27.11.2015