Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Aufbau und Qualifikation einer chemischen Behandlungsmethode für Flachsfasern

Autor(en): H. Antonowitz, F. Härtel, P. Middendorf
Zusammenfassung: Diese Arbeit befasst sich mit der Verwendung von Flachsfasergarnen für die Herstellung von Faserverbundwerkstoffen (Endlosfaserverstärkung). Im Mittelpunkt der Untersuchung steht der Einfluss einer Faserbehandlung mit Natronlauge (Mercerisation) auf die mechanischen Eigenschaften des Verbundwerkstoffes. Es wurden isometrische Behandlungen (schrumpffrei) mit folgenden Parametern durchgeführt: 5%/2min, 5%/10min, 20%/2min, 20%/10min (Konzentration der Natronlauge / Dauer der Behandlung). Die unbehandelten und behandelten Fasern wurden gestickt (bidirektional und unidirektional) und mit Epoxid-Harz infiltriert. Die Infiltration erfolgte mit einem Vakuum-Infusionsverfahren (VARI). Schließlich wurden die mechanischen Kennwerte für Zugbelastung, Druckbelastung und Schubbelastung in der Laminatebene der Proben der verschiedenen Behandlungen ermittelt und verglichen. Durch die Behandlungen konnten Steigerungen der Festigkeit und Steifigkeit (Zug und Druck) der Verbunde von ca. 20% und eine Reduzierung der Bruchdehnung um ca. 25% erzielt werden.
Veranstaltung: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2012, Berlin
Verlag, Ort: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn, 2012
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Format: 21,0 x 29,7 cm, 8 Seiten
URN: urn:nbn:de:101:1-201211164000
Stichworte zum Inhalt: Mercerisation, Naturfaser
Verfügbarkeit: Download - Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen dieses Dokuments: Copyright protected
Kommentar:
Veröffentlicht am: 16.11.2012