Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

SMART Rockets Der Beitrag der TU Dresden am STERN - Programm des DLR

Autor(en): O. Przybilski
Zusammenfassung: Im Rahmen eines bewilligten Antrages zum DLR-Förderprogramm STERN (Fördernummer 50 RL 1256) werden ab August 2012 unter Anleitung vom Projektleiter Przybilski und zwei Doktoranden Studenten verschiedener Semester innerhalb ihrer Ausbildung im Hauptstudium eine kleine flüssigkeitsgetriebene Forschungsrakete entwickeln, bauen und starten. Erklärtes Ziel ist, die Studenten in die Thematik "Kleinrakete" mit allen Untergliederungen tief einzuarbeiten, da ja die gleichen Systeme vorliegen, wie bei einer Trägerrakete im großen Maßstab. Somit erhält jeder Student einen sehr praxisnahen und systemübergreifenden Gesamtüberblick über ein komplexes technisches Gerät von der Auslegung bis hin zur Qualitätssicherung. Im Zuge der Entwicklung wird ein transportabler Prüfstand für Brennkammern und Untersysteme entworfen, gebaut und zertifiziert. Am Prüfstand werden die Studenten den Umgang mit den Medien LOX (flüssiger Sauerstoff), LN2 (flüssiger Stickstoff) sowie Ethanol erlernen und eine koaxiale Mischdüse mit zugehöriger Brennkammer konstruieren und qualifizieren. Die Entwicklungen am Prüfstand wie auch die Auslegung der wiederverwendbaren Rakete sind z.B. unter dem Gesichtspunkt der Werkstoffauswahl oder der konstruktiven Detaillösungen Hauptproblempunkte des Projektes. Das in der Rakete mitzuführende Nutzlastmodul könnte zudem zukünftigen atmosphärischen Forschungsvorhaben der Professur für Raumfahrtsysteme zur Verfügung stehen. Notwendigerweise sind die angedachten Einzelthemen in einer engen Teamarbeit zu bearbeiten, die im gesamten Projekt einen gegenseitigen, Erkenntnis steigernden Informationsaustausch bewirken werden. Mit dieser ersten entscheidenden Etappe einer finanziellen Bewilligung von drei Jahren wird die Grundlage für eine Nachwuchsforschergruppe an der TU Dresden gelegt. Es besteht die Vision, neuartige Brennkammern mit höhenanpassbarer, gestufter Expansionsdüse für einstufige Raketen aller Größenklassen zu entwickeln. Diese werden hier "SMART Rockets" genannt.
Veranstaltung: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2012, Berlin
Verlag, Ort: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn, 2012
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Format: 21,0 x 29,7 cm, 6 Seiten
URN: urn:nbn:de:101:1-201212075784
Stichworte zum Inhalt: Antriebstechnik, Trägersysteme
Verfügbarkeit: Download - Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen dieses Dokuments: Copyright protected
Kommentar:
Veröffentlicht am: 07.12.2012