Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Effekte sicherer nachweisen - Persönlichkeitsmerkmale als Kontrollvariablen in der Human Factors-Forschung

Autor(en): S. Huber, S. Kain, J. Nachtwei
Zusammenfassung: Die Human Factors-Forschung hat aufgrund ihrer starken praktischen Ausrichtung einige methodische und statistische Hürden zu überwinden. Durch hohen Kontextbezug und aufwendige Versuchsumgebungen werden Probanden mit komplexen Aufgaben konfrontiert (Meister, 2001). Durch diese Bedingungen wird der Nachweis von praktisch bedeutsamen, statistisch signifikanten Effekten erschwert. Eine vermeintliche Lösung dieses Problems ist die Vergrößerung der Stichprobe, was aufgrund schwer verfügbarer Domänenexperten oftmals nicht möglich ist. Im folgenden Beitrag wird daher eine Alternativlösung aufgezeigt, welche bisher im Human Factors-Bereich wenig etabliert ist: der Einbezug von Persönlichkeitsmerkmalen der Probanden als Kontrollvariablen, um Störvarianz zu binden und somit experimentelle Effekte sicherer nachzuweisen. Während das zu untersuchende technische System meist eigens konstruiert, die Umwelt durch Laborbedingungen kontrolliert und die Aufgabe instruiert ist, wird oftmals kein oder zumindest weniger Aufwand in die Betrachtung jener Persönlichkeitsmerkmale gesteckt. Es zeigt sich jedoch, dass viele Merkmale bei der Vorhersage von Verhalten im Umgang mit technischen Systemen bedeutsam sind. Die Erfassung erfordert psychologisches Know-how und war bisher mit erheblichem Zeitaufwand verbunden. Der Trend zu Kurzskalen der Persönlichkeitsmessung ermöglicht jedoch den ökonomischen Einbezug als Kontrollvariablen. Der Beitrag wird sich der statistischen Bedeutsamkeit von Kontrollvariablen und der Frage widmen, welche Persönlichkeitsmerkmale in der Mensch-Technik-Interaktion wichtig und wie sie zu messen sind.
Veranstaltung: 50. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 2008, 2008-04, Beiträge der Ergonomie zur Mensch-System-Integration; S.143-160; 2008; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: antropotechnik
Verfügbarkeit: Bibliothek
Veröffentlicht: 2008


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Beiträge der Ergonomie zur Mensch-System-Integration