Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Wenn Bedienung stört: Überlastung des Arbeitsgedächtnisses durch Bedienaufgaben am Beispiel der interaktiven Bildauswertung

Autor(en): J. Geisler, E. Peinsipp-Byma
Zusammenfassung: An Bildschirmarbeitsplätzen werden häufig kognitiv anspruchsvolle Aufgaben bearbeitet. Die bildgestützte Szenenanalyse ist eine Klasse solcher Aufgaben, die sowohl Perzeption als auch Kognition in hohem Maß fordern. Rechner unterstützen den Menschen bei solchen Aufgaben, verlangen aber zusätzliche Bedienaktivität. Diese steht im Wettbewerb mit der Aufgabe um perzeptive und kognitive Ressourcen des Menschen. Die geringe Länge der "Warteschlange Arbeitsgedächtnis" und deren rascher Speicherverfall führen zu einem Lastabwurf und damit zu Wahrnehmungs- und Kognitionslücken. Der zusätzliche perzeptive und kognitive Aufwand, der notwendig ist, um diese Lücken wieder zu schließen, wird in der Regel als Behinderung empfunden, stört die flüssige Abarbeitung der Nutzaufgabe und führt zu einer Reduktion der Leistung. Zur Optimierung der Mensch-Maschine-Kommunikation einschließlich der Aufgabenteilung Mensch und Maschine werden zwei sich ergänzende Wege vorgeschlagen: zum einen Assistenzfunktionen, die den Bedarf an Systembedienung und die Belastung des Arbeitsgedächtnisses durch die Aufgabenbearbeitung minimieren; zum anderen eine aufgabenadaptierte, multimodale Gestaltung der Schnittstelle und der Bedienabläufe, um die Belastung des Arbeitsgedächtnisses durch Bedienaktivität auf das unvermeidbare Minimum zu begrenzen.
Veranstaltung: 47. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 2005, 2005-05, Komfort als Entwicklungskriterium in der Systemgestaltung; S.41-54; 2005; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: antropotechnik
Verfügbarkeit: Bestellbar
Veröffentlicht: 2005


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Komfort als Entwicklungskriterium in der Systemgestaltung