Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Intention-Based Supervisory Control - Kooperative Mensch-Maschine-Kommunikation in der Prozessführung

Autor(en): M. Herczeg
Zusammenfassung: Intention-Based Supervisory Control (IBSC) beschreibt die gegenseitige und kooperative Überwachung und Unterstützung von Mensch und Maschine in komplexen und sicherheitskritischen Anwendungsbereichen. Mensch und Maschine können dabei bedarfsorientiert die Initiative in der Prozessführung übernehmen und stehen sich vor allem hinsichtlich kritischer oder außergewöhnlicher Entscheidungen kooperativ gegenüber. So können jederzeit beide Seiten im Ausnahmefall durch die abgestimmte Übernahme der Initiative zu aktiv Handelnden werden. Die Grundlage des Prozessführungskonzepts bildet ein kongruentes mentales Modell seitens des Menschen bzw. ein konzeptuelles Modell seitens der Maschine. Dazu müssen alle einzelnen Handlungs- und Kommunikationsebenen seitens Mensch und Maschine verträglich gestaltet werden, da es sonst keine Kommunikation und kooperative Problemlösung geben kann. IBSC ist in der Lage, nicht nur den Normalfall der Mensch-Maschine-Arbeitsteilung sondern auch den kritischen Ausnahmefall zu behandeln.
Veranstaltung: 44. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.;Langen
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 2002, 2002-04, Situation Awareness in der Fahrzeug- und Prozessführung; S.29-42; 2002; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: antropotechnik
Verfügbarkeit: Bestellbar
Veröffentlicht: 2002


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Situation Awareness in der Fahrzeug- und Prozessführung