Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Mensch-Roboter Interaktion unter Verwendung eines Laserpointers

Autor(en): B.A. Trouvain
Zusammenfassung: Das Interesse an der Verwendung von semi- bzw. vollautonomen mobilen Robotersystemen als Ersatz für den Einsatz von Menschen für unter Umständen lebensgefährliche Aufgaben, wie z.B. Minenräumen nimmt stetig zu. Jedoch werden Roboter auch mit immer weiter zunehmendem Grad an Autonomie auf absehbare Zeit nicht in der Lage sein, komplexe Missionen in möglicherweise nicht-kooperativen Umgebungen vollkommen selbständig zu lösen. Eine Alternative stellt in diesem Kontext der Einsatz von Mensch-Roboter Teams dar, in welchen der Mensch Aufgaben wie z.B. die Erkennung und Klassifizierung von missionsrelevanten Objekten übernimmt, und der Roboter für die Abwicklung eingesetzt wird. Ein wichtiger Faktor in der Realisierung von Mensch-Roboter Teams ist die Mensch-Roboter Interaktion. Eine häufige Anforderung an die Interaktionsfähigkeit bildet die Möglichkeit der Übertragung von geometrischen Informationen an einen mobilen Roboter, wie z.B. die Übertragung der Position eines missionsrelevanten Objekts in der Umgebung des Roboters. Ein handelsüblicher Laserpointer stellt eine sehr leistungsstarke Möglichkeit dar, um einem mobilen Roboter präzise Positionen in seiner Umwelt, durch Markierung mit dem Lichtpunkt, mitzuteilen. Durch optische Detektion und Lokalisation des vom Laserpointer erzeugten Lichtpunktes kann ein mobiler Roboter die Position von Objekten, welche vom Menschen als bedeutend klassifiziert wurden, erkennen. In diesem Beitrag wird anhand eines Experiments untersucht, ob untrainierte Versuchsteilnehmer in der Lage sind, nach einer sehr kurzen, maximal 10 Minuten dauernden, Übungsphase, präzise Markierungen durchzuführen.
Veranstaltung: 42. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.;Munchen
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 2000, 2000-02, Multimodale Interaktion im Bereich der Fahrzeug- und Prozessführung; S.161-172; 2000; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: antropotechnik
Verfügbarkeit: Bestellbar
Veröffentlicht: 2000


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Multimodale Interaktion im Bereich der Fahrzeug- und Prozessführung