Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Benutzerorientierte Entwicklung interaktiver Systeme mit dem SANE Toolkit

Autor(en): T. Bösser
Zusammenfassung: Als kritische Phasen im Software Design Zyklus werden zunehmend die frühen Phasen der Anforderungs-Analyse und des funktionalen Systementwurfs erkannt. Spezifikationsfehler, die nicht rechtzeitig entdeckt und korrigiert werden, führen zu kostspieligem Re-Design und zu Verzögerungen bei der Fertigstellung von Produkten. Das SANE Toolkit (Skill Acquisition NEtwork) wurde mit der Zielsetzung entwickelt, Systementwickler während der Analyse- und Design-Phase interaktiver Systeme bei der Berücksichtigung benutzerorientierter Anforderungen effizient zu unterstützen. Damit wird eine Methode für benutzerorientierten Systementwurf zur Verfügung gestellt und die ergonomische Bewertung in den Software Entwicklungs-Zyklus eingebettet. Der Schwerpunkt der Unterstützung liegt bei der Anforderungs- und Aufgaben-analyse, der effizienten Erstellung und dem Test von Prototypen, und einer analytischen ergonomischen Bewertung der Bedienprozeduren. SANE beinhaltet eine Methode zur analytischen Bewertung des Qualitätsfaktors "Benutzbarkeit" ("ease of use"), besonders der Lern- und Wissensanforderungen, die interaktive DV-Systeme an ihre Benutzer stellen. Anwendungsbereiche sind Systeme mit spezifischer Funktionalität für wohl definierte Aufgaben.
Veranstaltung: 33. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 1991, 1991-07, Analyse- und Entwurfswerkzeuge für komplexe Mensch-Maschine-Systeme; S.195-207; 1991; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: anthropotechnik
Verfügbarkeit: Bibliothek
Veröffentlicht: 1991


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Analyse- und Entwurfswerkzeuge für komplexe Mensch-Maschine-Systeme