Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

Zur Entwicklung der Zivilluftfahrt in Ostdeutschland von 1945 bis 1963

Autor(en): U. Unger
Zusammenfassung: Über die unmittelbar nach dem Krieg einsetzende Entwicklung bis zum Entstehen der Zivilluftfahrt in der DDR ist bisher wenig bekannt gewesen. Erstmalig wurde 2008 mit einer Veröffentlichung [2] dieser Zeitraum umfangreicher beschrieben. Jetzt wissen wir aus dem Studium von Dokumenten des Russischen Staatsarchivs für Ökonomie wieder etwas mehr über die Zivilluftfahrt in der SBZ bis hin zur Entstehung der DDR und der Deutschen Lufthansa. In nahezu allen Publikation wird gegenwärtig für diese Zeit der Flughafen Schönefeld als Militärflugplatz der Sowjetarmee mit zeitweiliger Nutzung durch die Aeroflot beschrieben. Das es anders war, wird hier dargestellt. Die unmittelbare Gründungsphase des Luftfahrtunternehmens Lufthansa selbst ist unterdessen recht gut beschrieben (siehe z.B. [3]) und wird daher hier nur gestreift. Schon 1945 gründete die Aeroflot in Berlin einen Flughafen. 1947 stationierte die sowjetische Fluggesellschaft in Berlin-Schönefeld eine Transportfliegerkette. Die Fluglinie Moskau-Berlin-Moskau wurde sofort, noch 1945, zur wichtigsten der Aeroflot. 1949 erfolgte der Einstieg in den Inlandverkehr, bedingt durch das Aufleben der Leipziger Messe. Dabei durften in Leipzig erstmalig wieder Deutsche verantwortlich an Flugzeugen arbeiten. Mit der Gründung der DDR kam der Prozess zur Schaffung einer eigenen Zivilluftfahrt voran - zuerst langsam, aber dann auch mit Unterstützung der sowjetischen Vertreter. Die unmittelbare Schaffung der Deutschen Lufthansa wäre ohne die Sowjetunion (in Form der Aeroflot) kaum möglich gewesen - einerseits, andererseits hatte die Sowjetunion erhebliche Probleme in der sich entwickelnden Republik "loszulassen". Es dauerte bis 1958, ehe der seit 1945 von der Aeroflot aufgebaute Flughafen in Schönefeld endgültig in deutsche Hände überging. Mit der Bildung eines einheitlichen Luftverkehrsunternehmens (Interflug) 1963 war auch für die Zivilluftfahrt der DDR die Gründungsphase endgültig beendet.
Veranstaltung: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 2015, Rostock
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: Blätter zur Geschichte der Luft- und Raumfahrt, 2015, Heft XX, Luftfahrtindustrie in Mecklenburg-Vorpommern und Luftverkehr in Ostdeutschland ab 1920; S.3-17; 2015; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: Luftfahrt;Zivil;Ostdeutschland
Verfügbarkeit: Bestellbar
Veröffentlicht: 2015


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Luftfahrtindustrie in Mecklenburg-Vorpommern und Luftverkehr in Ostdeutschland ab 1920