Publikationen

DGLR-Publikationsdatenbank - Detailansicht

Titel:

FCR-Modell: Beschreibung des motivatorischen Charakters menschlicher Informationsverarbeitung mit farbigen Petrinetzen

Autor(en): B. Werther, E. Schnieder
Zusammenfassung: Der Beitrag stellt ein formales kognitives Ressourcen-Modell (FCR) als Hilfs-mittel für die Analyse von menschlichem Verhalten in komplexen Arbeitssituati-onen vor. Als wichtigste Eigenschaft dieses Modells wird das motivierte Verhalten des Menschen unter Berücksichtigung beschränkter Verarbeitungs-leistung betrachtet. Das Modell wird mit farbigen Petrinetzen formal beschrieben, was einerseits eine konsistente Modellierung des gesamten Mensch-Maschine-Systems ermöglicht und andererseits aufgrund der mathematischen Grundlage der Petrinetze eine formale Analyse des Gesamtsystems erlaubt. In einem ersten Validierungsschritt wird eine qualitative Überprüfung der Bild der Handlungsabläufe im Modell durch den Vergleich mit empirisch erfassten Verhaltensdaten bei der Bedienung der Mikrowelt CAMS vorgenommen. Durch den Abgleich des Bedienverhaltens werden individuelle Unterschiede der Operateure bei der Bearbeitung von Mehraufgabensituationen durch das FCR-Modell abgebildet. Durch die Variation kognitiver Modulationsparameter werden die modellierten Ergebnisse mit den experimentellen Verhaltensdaten qualitativ in Übereinstimmung gebracht. Anhand des Beispiels werden die Gründe für ein spezifisches Verhalten von menschlichen Operateuren anhand der Modulation von kognitiven Parametern des FCR-Modells diskutiert.
Veranstaltung: 48. Fachausschusssitzung Anthropotechnik der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V.
Medientyp: Conference Paper
Sprache: deutsch
Veröffentlicht: DGLR-Bericht, 2006, 2006-02, Cognitive Systems Engineering in der Fahrzeug- und Prozessführung; S.29-37; 2006; Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal-Oberth e.V., Bonn
Preis: NA
ISBN:
ISSN:
Kommentar:
Klassifikation:
Stichworte zum Inhalt: antropotechnik
Verfügbarkeit: Bestellbar
Veröffentlicht: 2006


Dieses Dokument ist Teil einer übergeordneten Publikation:
Cognitive Systems Engineering in der Fahrzeug- und Prozessführung